Schutzdienst

 

Diese Sparte geht auf den dienstlichen Einsatz von Hunden z. B. im Polizeidienst zurück, es gibt allerdings deutliche Unterschiede zum sportlich geführten Schutzhund.

 

Hier nutz man den Beutetrieb des Hundes. Der Hund im Sport lernt nicht den Menschen zu beißen, er erbeutet vielmehr den Beißarm!

Dieses wird in der Ausbildung mit Aufmerksamkeit, Gehorsam und blitzschnellem Handeln kombiniert. Zum Training gehört auch das Aufspüren des Helfers in den  Zelten/Schutzhütten, zu diesem Baustein gehört auch Fährtenarbeit.

 

Auch in diesem Bereich geht einer Prüfung immer eine Begleithundeprüfung voraus.

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hundesportverein-Greifswald e.V.

Anrufen

E-Mail