Vereinsleben

 

Auch auf Facebook finden sich immer wieder spannende Artikel und Fotos, schaut hier unter Greifswalder Hundesport "An den Wurthen".

 

 

 

Jugendcamp 9. August - 10. August 19

 

An diesem Wochenende fand unser Jugendcamp bereits zum dritte Mal statt. Auch in diesem Jahr stellte es für unsere Jugendgruppe einen gelungenen Ferienabschluß dar. Das Wetter war wieder einmal super, dem bisschen Regen nachts hielten die Zelte locker stand.

Ab 14:00 Uhr wurden auf dem HSV- Gelände Zelte gebaut, Salate geschnippelt, das abendliche Grillen vorbereitet und natürlich trainiert. In diesem Jahr nutzten die Jugendlichen das Camp auch um ihre Vorführung zum Tag der offenen Tür zu erarbeiten und planen.

Aber natürlich kam der Spaß wie immer nicht zu kurz, nachdem die Hunde bereits einiges an Programm (Training) hinter sich hatten, durften diese sich ausruhen während die Zweibeiner Wikingerschach spielten. Später ging es dann noch auf eine Nachtwanderung, wo bestimmt so mancher Hund ins grübeln kam was Frauchen/ Herrchen da so treibt.

Spät ging es dann in die Zelte, für eine kurze Nacht, um sich dann morgens mit einem guten Frühstück wieder zu stärken und das Camp gemeinsam ausklingen zu lassen.

Ein großer Dank gilt Ricarda und Nicole, die als Betreuer immer für unsere Jugendlichen da sind und dieses Camp erst möglich machten. Besonders möchten wir uns auch bei Sandy bedanken, die an diesem Wochenende zur Verstärkung anrückte.

Mantrailteams suchen Versteckpersonen

 

Diesmal kein Bericht über Aktivitäten im Verein, sondern ein Aufruf an alle, die Interesse am Trailen haben.

Unsere Mantrailing Teams suchen immer wieder nach Versteckpersonen.

Es gehört viel Übung dazu fremde Personen über eine Strecke zu suchen und dann auch sicher zu finden. Um sich auf Prüfungen vorzubereiten ist es natürlich sinnvoll, wenn die Hunde im Training, ebenso wie dort, fremde Personen suchen müssen.

Unsere Jugendgruppe durfte schon einmal Einblicke in die Arbeit der Trailteams erhalten und war begeistert. Erlebt das tolle Gefühl gefunden zu werden und lasst auch ihr euch anstecken vom Trailfieber.

Meldet euch bei Interesse einfach über unseren Vereinskontakt, optimal wäre es, wenn ihr mal an einem Montag zwischen 16.00 und 19.00 Uhr Zeit habt, aber gerne sprechen wir auch andere Termine ab.

Schutzdienst - ein ganz normales Training

Nachdem wir bereits häufiger über neue, bei uns im Verein ansässige Sportarten, berichteten, möchten wir nun auch endlich mal einige Impressionen unserer Schutzdienstler zeigen.  Dieser Bereich ist eine der „alten“ Sparten im Hundesport und auch in unserem Verein schon sehr lange im Angebot, bereits vor dem Mauerfall wurde dieser Sport hier betrieben.

Wir möchten hier auch Vorurteile ausräumen, der Schutzdienst im Hundesport unterscheidet sich deutlich zum dienstlichen Einsatz. Im Hundesport wird ausschließlich der Beutetrieb der Hunde genutzt, der Beißarm ist in diesem Fall die Beute. Zunächst muss der Hund also den Beißarm als Spielzeug/Beute sehen, wie stellt man dies an? Natürlich durch spielen/toben damit. Eigentlich also nichts anderes, als ob unser kleiner Hund zu Hause ein neues Spielzeug bekommt, Zerrspiele o.ä. mit Kordel kennen wir doch alle. Was aber im Schutzdienst besonders wichtig ist, allerdings auch zu Hause funktionieren sollte, ist das „Aus“, auf dieses Kommando muss das Spielzeug/Beißarm sofort losgelassen werden.

Dies ist längst nicht alles, was Hund und Halter lernen müssen. Zum Schutzdienst gehört auch das „stellen und verbellen“, wobei der versteckte Täter vom Hund „nur“ angebellt wird, der Hund soll dabei nicht mehr, aber eben auch nicht weniger tun. Auch dies erfordert einiges an Training. Außerdem gehört auch die Fährtenarbeit dazu, denn um jemanden zu stellen muss er ja erst gefunden werden.

Ein wesentlicher Bestandteil des Trainings ist auch die Unterordnung, denn ohne diesen Gehorsam kann kein Schutzdienst funktionieren, was auch dadurch deutlich gemacht wird, dass einer Schutzdienstprüfung immer eine Begleithundeprüfung voraus geht.

Ihr seht also, vom unkontrollierten Beißer kann überhaupt keine Rede sein, vielmehr handelt es sich um ein ganz normales Training im Hundesport. Wobei hier, wie auch in allen anderen Sparten, der Spaß für Hund und Halter nicht zu kurz kommen.

 

Fotos Ricarda Zastrow

Frühjahrsprüfung 2019

 

Am 1. Mai fand unsere diesjährige Frühjahrsprüfung statt. Geprüft wurden die Bereiche Fährte, BgH 1 und BH.

Den Auftakt machten, wie üblich die Fährtenteams in Potthagen. Hierbei trauten unsere Gäste aus Bad Doberan, Kristina Jetek & Eto, sich an die schwierigste Aufgabe, wobei die Fährte 3 Stunden liegen muss bevor es auf die Strecke geht. Ute Westendorf ging mit Joly & Schuka die IFH-V an, haben sie doch im Herbst bereits ihre gute Zusammenarbeit bewiesen und Thierry Kremeyer & Rory, die das erste Mal eine Fährtenprüfung absolvierten, starteten in der IGP FH.

Im Anschluss mussten auf unserem Vereinsgelände erstmal die Halter ran, im Sachkundetest wurden theoretische Grundlagen geprüft. Dann folgte die BH, hier nahmen unsere Mitglieder Heimhart von Bültzingslöwen & Maya, Kathrin Breede & Beira, Monika Poltz & Fortunello, Anna Sophie Grenzhof & Senda, Max Fiene & Atilla, Antonia Jankowski & Mailo und Pauline Collier & Amy teil. Besonders aufgeregt waren wohl die letzten 4 genannten Teams, obwohl hier kein Grund bestand, hatten die Jugendlichen doch allesamt bereits in der Vorbereitung gezeigt, wie gut sie als Mensch-Hund-Teams harmonieren. Auch den zum Schluss erfolgten Verkehrsteil konnten alle problemlos meistern.

Die BgH 1 stellt die nächsthöhere Prüfung zur BH dar und wurde von folgenden Mitgliedern in Angriff genommen, Sandy Schröder & Kenai, Bärbel Günther & Elmar und Nicole Tonn & Frieda. Diese Teams hatten bereits im Herbst ihre BH abgelegt und stellten einmal mehr unter Beweis, dass es noch viel weiter gehen kann.

Abschließend kann man allen Teams nur zu ihren Leistungen gratulieren, alle haben sich eben als solches, als „Team“, präsentiert und das ist doch das A und O. Seid stolz auf euch und eure Hunde!

Unser Dank richtet sich wieder an all diejenigen, die für den reibungslosen Ablauf, die Vorbereitung des Platzes usw. gesorgt haben, für das leibliche Wohl sorgte Ricarda Zastrow und Frank Marten stellte sich als Grillmeister zur Verfügung. Unser Vorsitzender, Heimhart von Bültzingslöwen war nicht nur Teilnehmer, sondern kümmerte sich auch um die benötigten Leistungsurkunden u.v.m. um diese Prüfung überhaupt erst möglich zu machen. Ohne eure Unterstützung würde es niemals so funktionieren! Außerdem danken wir dem Leistungsrichter Peter Schütz und der Prüfungsleiterin Annekathrin Bürger, die sich an diesem Tag Zeit für uns nahmen.

Rally Obedience Seminar beim HSV

Am 14.04.2019 hatten wir Besuch von Evelyn und Andrea. Die Beiden kommen aus den Hundesportvereinen Schwaan und Bad Doberan. Dort sind sie die Ansprechpartner in Sachen Rally Obedience (RO), einer noch relativ jungen Sparte im Hundesport.

Da diese Art von Sport mit Hund noch so jung und für uns auch noch sehr fremd ist, haben wir uns beim DVG um ein Seminar beworben.

Einen ganzen Tag lang haben wir uns eingehend mit der Thematik RO beschäftigt und uns natürlich auch von der Begeisterung an dieser Sportart anstecken lassen. Los ging es, wie soll es auch anders sein, mit der Theorie. Was darf ich, was darf ich nicht, wie kann ich mich bewegen, wie soll ich mich bewegen? Für den Hundeführer gibt es beim RO einiges zu beachten. So darf sich der Hundeführer beispielsweise bei einer 270° Drehung nur auf einer Fläche so groß wie ein Zeichenblatt bewegen. Dies sorgte bei manch einem Zweibeiner für einen ordentlichen Drehwurm. Aber Übung macht den Meister und so wurde Parcours für Parcours abgegangen, geübt, wiederholt auf- und wieder abgebaut.

Dank der beiden Trainerinnen, die sehr viel Geduld mit uns hatten, war es ein spannendes, lehrreiches und auch lustiges Seminar, das definitiv Lust auf mehr gemacht hat.

 

Ricarda Zastrow

Ostern mit der Jugendgruppe

Zum nunmehr dritten Mal hieß es am 8. April 2019, wir haben Ostern vorverlegt. Nach einem Parcours auf unserem Vereinsgelände, ging es auf zur Schnitzeljagd und Eiersuche. In den versteckten Eiern verbargen sich neben den Hinweisen auch Fragen Rund um das Thema Hund.

Die richtigen Antworten ergaben das Lösungswort, welches die Jugendlichen zum Ziel führte. Dort angekommen ...

 

 

 

 

 

 

Ereignisreiches 1. Quartal

 

Hinter unseren Besuchshunden liegen aufregende Monate. Wie bereits berichtet, wurden in den letzten Wochen einige Artikel in verschiedenen Regionalteilen der OZ veröffentlicht. Diese Aufmerksamkeit bescherte uns auch einige neue Mitglieder, ....

Unsere Trainingszeiten wurden erweitert, ...

Über das Unterordnungsseminar der Rettungshundestaffel, an dem wir teilnehmen durften, haben wir bereits berichtet. Außerdem fand durch dessen Staffelleiterin, die Tierärztin Dr. Anette Quandt, ein Erste Hilfe Kurs für Hunde statt. Dieser war nicht nur interessant und informativ, sondern es wurde auch, ..

Auch während unserer Einsätze hatten wir wieder viel Spaß und durften interessante Menschen kennen lernen. ..

 

ganzen Artikel lesen & Bilder ansehen

 

Die Jugendgruppe erhält Einblicke ins Mantrailing

 

Am 18.03.2019 hatten wir Besuch von Kathrin und Bärbel. Die Beiden haben uns Mantrailing etwas näher gebracht. Los ging es mit der Theorie. Was ist Mantrailing eigentlich. Wann nutzt man es und wie funktioniert es? Dies waren nur ein paar der Fragen, die Kathrin und Bärbel uns beantwortet haben. Nach dem theoretischen Teil ging es raus auf den Platz. Hier zeigten Bärbel und ihr Rüde Elmar wie Mantrailing in der Praxis ausschaut. Nach nur ein paar Sekunden hatte Elmar die Fährte ...

 

 

ganzen Artikel lesen & Bilder ansehen

 

 

Artikel in der Greifswalder OZ

Auch im Greifswalder Regionalteil wurde ein Artikel veröffentlicht. In der letzten Woche wurden wir von Christopher Gottschalk(OZ) zu einem Besuch in der DRK- Tagespfllege Greifswald begleitet. Er konnte sich auf diese Weise selbst ein Bild von unserer Arbeit machen, was dem Artikel sehr zuträglich war, der ist wirklich toll geworden.

Großes Interesse an unserer DRK-Besuchshundegruppe

Mit steigendem Bekanntheitsgrad wächst auch das allgemeine Interesse an unserer DRK-Besuchshundegruppe. So hatte die OZ am 6. März eine halbe Seite im Usedomer Regionalteil reserviert.

Wir freuen uns sehr über dieses Interesse und somit die Würdigung unserer Arbeit, welche wir auch immer wieder in den von uns besuchten Einrichtungen erfahren.

Samstag Nachmittag beim HSV

Wir möchten euch an unserem ganz normalen „Wahnsinn“ teilhaben lassen. Deshalb war Ricarda am Samstag Nachmittag einmal mehr mit ihrer Kamera bewaffnet im Einsatz. Aufgrund des schönen Wetters und der im Anschluss stattfindenden Mitgliederversammlung war der Platz noch besser besucht als sonst. Es sind wieder superschöne Bilder entstanden, aber seht selbst. Danke, Ricarda.

 

Bilder ansehen

Unterordnungsseminar

 

Am vergangenen Wochenende führte die Rettungshundestaffel des DRK Kreisverbandes Ostvorpommern-Greifswald e.V. ihr internes Unterordnungsseminar durch. Mitglieder unserer DRK Besuchshundegruppe des gleichen Verbandes erhielten die Möglichkeit ebenfalls hieran teilzunehmen. Das Seminar ...

Neujahrswanderung

 

In den vergangenen Jahren ist es bei uns zur Tradition geworden, eine sogenannte Weihnachtswanderung nach Wieck zu unternehmen. Da die Vorweihnachtszeit wie in jedem Jahr wiedermal viel zu kurz und stressig war, haben wir uns diesmal überlegt einen Neujahrsspaziergang daraus zu machen. So konnten die guten Vorsätze in Bezug auf mehr frische Luft und ...

 

ganzen Artikel lesen & Bilder ansehen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Hundesportverein-Greifswald e.V.

Anrufen

E-Mail